Manschettenknöpfe: Materialien, Kombinationsmöglichkeiten & Anlässe

Herrenanzüge unterscheiden sich in der Masse nicht immer auf den ersten Blick und wirken schnell eintönig. Da können schon kleine Details viel ausmachen und selbst das biederste Männeroutfit aufwerten. Ob Krawatte, Fliege, Einstecktuch, Gürtelschnalle oder aber die raffinierten Manschettenknöpfe – der Einsatz von ein paar stylischen Elementen verwandelt so manchen Herrenanzug in ein geschmackvolles Ensemble. Vor allem die originellen Manschettenknöpfe haben es vielen Männern beim Kombinieren ihrer Garderobe angetan. Sie sind mehr als nur ein modisches Accessoire. Manche Männer behaupten sogar, ohne Manschettenknöpfe ist ein Outfit nicht komplett.

Was ist ein Manschettenknopf?

Manschettenknöpfe haben eine wesentliche Funktion. Sie verschließen die Ärmelabschlüsse eines Hemdes, auch Manschetten genannt. Ein Hemd mit doppelter Manschette hat keinen Knopf und deshalb brauchst du zum Verschließen den Manschettenknopf. Klingt einfach, wäre da nicht die reichliche Auswahl an Manschettenknöpfen. Was du bei der Wahl der passenden Manschettenknöpfe für dein Outfit beachten solltest, erfährst du hier.

Manschettenknöpfe auf dem Vormarsch

Seitdem der Mann begann, im 15. Jahrhundert Hemden mit aufwendigen Kragen und Manschetten zu tragen, verstärkte sich auch das Modebewusstsein des Mannes zunehmend. Erste Ideen für Manschettenknöpfe entstanden bereits im 17. Jahrhundert. Modebewusste Männer begannen vermehrt, ihre Manschetten mit kleinen geschmiedeten Knöpfen aus Metall, später aus Silber und Gold, zusammenzubinden. Als die Manschetten schließlich mit Wäschestärke besonders starr in Form gebracht wurden, etablierte sich auch der Manschettenknopf in der Modewelt des Mannes vollends. Jetzt trugen fast alle Männer aus den mittleren und oberen Schichten Manschettenknöpfe.

Mit der Industrialisierung wurden Manschettenknöpfe günstiger und damit für jeden Mann aus jeder Schicht tragbar. In den 20er Jahren trugen die meisten Männer Manschettenknöpfe. Es gab sie in sämtlichen Formen und Farbvariationen. Als Klassiker galten damals Manschettenknöpfe, die farbig emailliert waren. Später wurden klobigere Manschettenknöpfe bevorzugt. Männer wollten nicht mehr nur dezent und schlicht sein in ihrem Erscheinungsbild. Mut und Kreativität bei der Wahl des Outfits galt als attraktiv und fashionable. In der Hippie-Ära verlor der Manschettenknopf dann an Bedeutung. Es dauerte ein paar Jahre, bis er als Accessoire wieder zunehmend mehr an Beliebtheit und Akzeptanz im Kleiderschrank des Mannes gewann.

Bis heute sind Manschettenknöpfe gern getragene Schmuckstücke und in der Modewelt nicht mehr wegzudenken.

Wann trägt der Mann von Welt Manschettenknöpfe und wie?

Manschettenknöpfe werden häufig zu besonderen Anlässen wie Hochzeiten, Taufen oder Firmenevents getragen. Aber auch im Alltag kommen sie häufig zum Einsatz. In bestimmten Berufsfeldern gehören Manschettenknöpfe sogar zum guten Ton. Manager und Designer nutzen die Schmuckstücke, um ihr Standing zu unterstreichen. Aber auch Makler, Versicherungsvertreter, Banker, Geschäftsführer oder Anwälte greifen selbstbewusst zu den stylischen Accessoires.

Wenn du noch nie welche probiert hast, dann beachte ein paar wenige Regeln beim Tragen von Manschettenknöpfen.

  • Manschettenknöpfe kann jeder Typ von Mann tragen. Sie werden immer im Set gekauft.
  • Manschettenknöpfe sollten sichtbar sein. Also verstecke sie nicht unter Jacket- oder Sakkoärmeln.
  • Stimme die Manschettenknöpfe so ab, dass sie zum Rest des Outfits passen. Sowohl farblich als auch in der Aufmachung sollten sie unbedingt dem Anlass gerecht werden.
  • Du willst nicht als Dandy abgestempelt oder süffisant belächelt werden? Dann trage Manschettenknöpfe nur, wenn es angebracht ist und der Anlass es hergibt. Es sei denn, du pflegst einen extravaganten Kleidungsstil und verkörperst diesen mit ausreichend Selbstbewusstsein.
  • Wähle die Manschettenknöpfe nach dem Dresscode aus, wenn einer vorgeschrieben ist.

Wichtige Kriterien bei der Kaufauswahl – Produktvarianten

Manschettenknöpfe gibt es für den kleinen Geldbeutel und für den Mann mit großzügigerem Budget. Günstige Knöpfe werden aus einfachen Materialien wie etwa Glas oder Metall hergestellt. Kostspielige Manschettenknöpfe sind aus Gold und Silber gefertigt. Deshalb waren die Manschettenknöpfe früher wegen ihres Werts auch oft begehrte Erbstücke.

Manschettenknöpfe gibt es in den unterschiedlichsten Formen und Farben. Ob eckig, rund, abgerundet, einfarbig, mit themenbezogenen Motiven, Emblemen, graviert, mit Initialen oder Wappen versehen – der Fantasie bei den Modellen sind keine Grenzen gesetzt. Die Frontseiten der Manschettenknöpfe können auch mit Edelsteinen oder anderen wertvollen Steinchen besetzt und in einer auffälligen 2D- oder 3D-Optik herausgearbeitet sein.

Die meisten Manschettenknöpfe haben ein Stäbchen als Verbindungsstück. Es gibt aber auch Modelle, wo das Verbindungsstück eine Gliederkette ist oder Fädchen die beiden Enden verbinden. Allgemein gilt das Anbringen von Manschettenknöpfen mit einem beweglichen Stab als etwas unkomplizierter. Deswegen werden diese für Einsteiger empfohlen. Achte hierauf beim Kauf, wenn du sie das erste Mal probieren willst.

Unterschiede beim Material der Manschettenknöpfe

Manschettenknöpfe werden aus verschiedenen Materialien hergestellt und die Palette an Produkten wirkt deshalb nicht selten unüberschaubar. Klassische Manschettenknöpfe sind meist aus Edelmetall gefertigt, die dann gern noch mit Verzierungen, Mustern oder sonstigen Aufdrucken imponieren. Als Materialien werden aber auch Leder, Holz, Glas, Stein, Perlmutt, Stoff und Carbon hergenommen. Oft werden auch unterschiedliche Materialien miteinander kombiniert.

Edelstahl wirkt als Material besonders zeitlos und passt zu alltäglichen Anlässen oder auch Business-Outfits. Weil Edelstahl langlebig ist, wirst du lange Zeit Freude an solchen Manschettenknöpfen haben. Ebenfalls gern getragen werden Manschettenknöpfe aus Platin. Dieses Material ist weniger anfällig als zum Beispiel Silber, es läuft nicht an und macht deshalb einfach länger Freude.

Wer mit seinen Manschettenknöpfen aus der Masse herausstechen will, für den sind Knöpfe aus Kupfer ein heißer Tipp. Der warme Farbton hebt sich von eintönigen Grautönen ab und verleiht deinem Aussehen einen gewissen nostalgischen Ton. Silber oder Sterlingsilber hingegen entzücken durch ihren Glanz und sind als Material sehr robust. Willst du mit deinen Manschettenknöpfen auf jeden Fall auffallen, dann ist Gold eine Option für dich. Gold ist immer eine Ansage und Manschettenknöpfe aus Gold schreien: Hier bin ich.

Akzente setzen mit feinen Schmuckstücken

Hemden mit Manschetten und Manschettenknöpfen wirken konventionell. Deswegen ist bei der Wahl der Manschettenknöpfe öfter Understatement gefragt. Übertreibe also nicht und stimme die Manschettenknöpfe mit Krawatte oder Schleife ab. Das kommt elegant und stilvoll rüber. Wenn du es etwas lässiger magst, dann trage dein Hemd offen und dazu ein paar speziellere oder ausdrucksstärkere Manschettenknöpfe, zum Beispiel mit Motiv. Der Stilbruch wird sicherlich für begeisterter Blicke sorgen.

Größere oder pompöse Manschettenknöpfe empfehlen sich eher für außergewöhnliche Anlässe, wie etwa einen Theaterbesuch oder eine Motto-Party. Ansonsten sind sich Mode-Experten einig: Schlicht gehaltene Manschettenknöpfe passen besser zum Tagesoutfit und mit ihnen kann Mann kaum etwas falsch machen.

Tipp: Manschettenknöpfe aus Seide, Elasthan oder Polyester, auch Stoffknötchen genannt, sind nicht ganz so teuer und ideal für die alltägliche Garderobe geeignet.

Anleitung für die Verwendung von Manschettenknöpfen

Wenn du noch nie Manschettenknöpfe getragen hast, testest du das Anlegen am besten erst an einem Hemd, bevor du es anziehst. Mit ein paar Übungsversuchen klappt es dann sicherlich ganz von selbst.

Zieh dann das Hemd an und schlage die Manschetten um, sodass die Knopflöcher übereinander liegen. Nun stecke deine Manschettenknöpfe durch die beiden Löcher. Beim Anstecken der Manschettenknöpfe hältst du den Hemdsärmel am unteren Rand fest, dass er nicht verrutschen kann.

Zeitloses Statement für den Mann von Welt

Männer, die Manschettenknöpfe tragen, beweisen selbstsicheres Auftreten, Eleganz und Modebewusstsein zugleich. Sie stehen für die Generation von Mann, wie wir sie aus früheren Zeiten kennen – stark, präsent, mutig. Gleichzeitig betonen sie die Persönlichkeit eines jeden Mannes.

Manschettenknöpfe sind, wenn sie zu den richtigen Gelegenheiten getragen werden, ein wirklicher Blickfang. Nicht umsonst haben alle namhaften Juweliergeschäfte zahlreiche Manschettenknöpfe in ihrem Sortiment. Das Interesse an den kleinen eleganten Schmuckstückchen ist nach wie vor ungebrochen.

War das Tragen von Manschettenknöpfen in früheren Zeiten ein Privileg wohlhabender Gentlemen, so spielen heute Reichtum und Berufsstand keine Rolle mehr. Jeder Mann kann sie tragen und seinen Kleidungsstil damit aufpolieren. Kenner und Liebhaber wissen um die faszinierende Wirkung des Manschettenknopfes. Für diejenigen, die noch zweifeln, gilt: Nur Mut, trau dich.

leider noch keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar